THÜSAC <br><small>Personennahverkehrsgesellschaft mbH</small>

Aktuelles

01.07.2020

Dankeaktion für alle Kunden im MDV

Verkehrsunternehmen im Verbund geben Startschuss zur „Super-Sommer-Dankeschön-Aktion“ für ihre über 130.000 Abonnenten

MDV verkündet das Aussetzen der Fahrpreisanpassung ab 01. August 2020

  • Sechs Wochen mehr drin zum gleichen Preis: Inhaber eines MDV-Abonnements erhalten in den gesamten Sommerferien eine kostenfreie Aufwertung und können deutlich mehr Leistungen in Anspruch nehmen.
  • Gesellschafterversammlung im MDV hat kurzfristig das Aussetzen der Fahrpreisanpassung bis einschließlich Dezember beschlossen. Damit wird die auf Bundesebene beschlossene befristete Mehrwertsteuerabsenkung an die Fahrgäste im MDV weitergegeben.

Gemeinsam mit Steffen Palm/ Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB), Vinzenz Schwarz/ Vorstand der Halleschen Verkehrs-AG (HAVAG), Frank Bretzger/ Deutsche Bahn (DB) und Lothar Riese/ Geschäftsführer der Personennahverkehrsgesellschaft Merseburg-Querfurt (PNVG) gab Steffen Lehmann/ Geschäftsführer des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) heute den Startschuss für die Fahrgastaktion „Wir vergolden Ihnen den Sommer“. Den Auftakt der Aktionsreihe für alle Fahrgäste bildet die Dankeschön-Aktion für Abonnenten. 

 

Super-Sommer-Dankeschön-Aktion

Um sich bei den mehr als 130.000 Abonnenten zu bedanken, die auch während der Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie mit ihren Abonnements dem Öffentlichen Nahverkehr die Treue hielten,  haben die Verkehrsunternehmen im MDV eine besondere Aktion aus der Taufe gehoben. „Alle Abonnenten und Job-Ticketinhaber erhalten im Rahmen einer Dankeschön-Aktion attraktive Vergünstigungen für die Sommerferienzeit. So sind beispielsweise das ABO Light und das ABO Basis am Wochenende dann inklusive einer weiteren Person verbundweit gültig, einschließlich der Mitnahme von bis zu drei Kindern (6-14 Jahren). Das bedeutet 6 Wochenenden “freie Fahrt” zu den Ausflugszielen im großen MDV-Gebiet“ betont Steffen Palm von den LVB.

HAVAG-Vorstand Vinzenz Schwarz ergänzt: „ABO Premium- Kunden können ganztägig und 6 Wochen lang eine weitere Person (ohne Altersbeschränkung) für Freizeitfahrten und Arbeitswege auf ihren gewählten Relationen mitnehmen.“ 

Und auch Inhaber sogenannenter Netzkarten werden für ihre Treue belohnt. Frank Bretzger, DB Regio, erläutert: „Zusätzlich wird ein Gutschein für ein Länderticket für zwei Personen für Fahrgäste mit einem ABO Senior, ABO Senior Partner oder Fahrgäste, die ein ABO Light, ABO Basis, ABO Premium in den Preisstufen 6 und 7 besitzen, ausgegeben. Damit können diese Kunden in Richtung Dresden, Magdeburg, Erfurt und allen anderen Städten und Regionen der drei Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen reisen, um Ausflugsziele in Mitteldeutschland zu erkunden.“

Lothar Riese, Geschäftsführer des Busunternehmens PNVG unterstreicht: „Viele Fahrgäste kennen die Möglichkeiten zum Urlaub vor der eigenen Haustür nicht. Unsere Gemeinschaftsaktion im Verbund bietet eine gute Gelegenheit dafür. Die ABO-Kunden aller 20 Verkehrsunternehmen im MDV werden mit einem individuellen Brief über die Dankeschön-Aktion informiert und finden Ausflugstipps, interessante Tagesausflüge und alle weitere Informationen ab sofort zusammengefasst auf der Webseite https://1ticket.de.“

“Es ist eine besondere Situation, welche die Kunden im MDV in den vergangenen Monaten mit uns gemeinsam erlebt haben. Auch wenn finanziell noch einige unbekannte Dinge vor unserer Branche stehen, nicht alles gerecht austariert werden kann, war es allen Verkehrsunternehmen ein zentrales Anliegen zunächst den treuen Stammkunden ein “Dankeschön” auszusprechen” so MDV-Geschäftsführer Steffen Lehmann. Geplant sind zudem Folgeaktionen für weitere Kundengruppen, wie beispielsweise die Gelegenheitsfahrer.

 

Fahrpreisanpassung wird bis einschließlich Dezember ausgesetzt

Im Rahmen einer außerordentlichen MDV-Gesellschafterversammlung wurde das Aussetzen der ursprünglich zum 01. August 2020 geplanten Fahrpreisanpassung kurzfristig beschlossen. Bis einschließlich Dezember dieses Jahres bleiben die Preise von der Kurzstrecke, über den Einzelfahrschein und Wochenkarte bis hin zu den Abonnements und Job-Tickets konstant. „Mit dem Aussetzen der eigentlich wirtschaftlich notwendigen Fahrpreisanpassung haben wir einen Weg gefunden, mit dem eine Vielzahl der ÖPNV-Nutzer von der Absenkung der Mehrwertsteuer profitieren werden”, erläutert Lehmann. „Die Gesellschafter im MDV haben zeitnah reagiert, um den konjunkturellen Anreiz im Kundensinne zu nutzen.“ Für Leipzig gilt wegen eines Beschlusses des Leipziger Stadtrates ein Tarifmoratorium. Die Leipziger Verkehrsbetriebe und andere in Leipzig fahrenden Unternehmen beabsichtigen die vorübergehende Mehrwertsteuersenkung mittels verschiedener Marketingmaßnahmen an ihre Kunden weiterzugeben. Angedacht sind hier Gutschriften für die Vertragskunden zum Jahresende sowie ein kostenfreier Nahverkehr an einem Samstag im Herbst mit allen Nahverkehrsmitteln in Leipzig.

25.05.2020

Wir sind für Sie da – mit Service und Sicherheit

Schulen, Kindertagesstätten, Geschäfte, Freizeit- und Bildungseinrichtungen waren längere Zeit geschlossen und werden jetzt nach und nach wieder mit Auflagen geöffnet. Zwar gibt es in vielen Bereichen des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens noch Einschnitte, die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel wird sich dennoch schrittweise verstärken.

Alle Linien der THÜSAC verkehren nach regulärem Fahrplan
Wir als Verkehrsunternehmen sorgen zuverlässig dafür, unseren Fahrgästen ein qualitativ hochwertiges Verkehrsangebot zur Verfügung zu stellen. Seit 27.04.2020 verkehren alle Linien der THÜSAC Personennahverkehrsgesellschaft im Landkreis Altenburger Land und im Landkreis Leipzig nach dem regulären Fahrplan.

Als Verkehrsunternehmen nehmen wir die aktuelle Pandemie sehr ernst und sind uns der Verantwortung für unsere Fahrgäste und Mitarbeiter bewusst. Dazu stehen wir im regelmäßigen Austausch mit unseren Aufgabenträgern und den zuständigen Behörden wie dem Gesundheitsamt.

„Bitte vorne einsteigen“
Um sich selbst und andere vor einer möglichen Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen, sind eine gründliche Händehygiene, die Einhaltung von Husten- und Niesregeln sowie des Abstandsgebotes die wichtigsten und effektivsten Maßnahmen. Alle Fahrgäste werden gebeten, ihre Plätze im Fahrzeug so zu wählen, dass ein möglichst großer Abstand zu den mitreisenden Fahrgästen und zum Fahrpersonal gegeben ist. Seit 01.05.2020 werden die Fahrgastströme in unseren Fahrzeugen getrennt. Der Einstieg der Fahrgäste erfolgt in allen Bussen an der vorderen Tür, der Ausstieg dagegen an Tür zwei oder drei. Fahrgäste mit Rollstühlen, Rollatoren und Kinderwagen können weiterhin für den Zustieg den mittleren Einstieg nutzen. Bitte halten Sie dabei Ihre Fahrausweise bereit und zeigen Sie diese unaufgefordert unserem Fahrpersonal. Wir bitten zudem alle Fahrgäste um gegenseitige Rücksichtnahme und um Verständnis für eventuelle Einschränkungen bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

Mit einer Reihe von Maßnahmen haben wir als Unternehmen für Sicherheit sowohl für unsere Fahrgäste als auch Mitarbeiter gesorgt. Dazu zählen die Abtrennung des Fahrerarbeitsplatzes im Bus, umfangreiche Hygiene- und Reinigungsmaßnahmen in den Fahrzeugen sowie besondere Verhaltensregeln für das Personal.

Mund-Nasen-Schutz
Auf Grundlage der Corona-Schutz-Verordnungen der einzelnen Bundesländer gilt in öffentlichen Verkehrsmitteln die Pflicht eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen, für den Aufenthalt im öffentlichen Raum gilt dies als Empfehlung. Möglich sind auch handelsübliche oder selbst genähte Gesichtsabdeckungen, Schals und Tücher. Wichtig ist, dass Nase und Mund vollständig bedeckt sind. Damit sollen die Schutzmaßnahmen für die öffentliche Gesundheit weiter gestärkt werden. Entsprechende Hinweise befinden sich an den Zustiegen bzw. Aushängen im Bus.


Haben Sie Fragen? Dann kommen Sie auf uns zu. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen an unseren Standkassen bzw. unter unserer Servicenummer gern zur Verfügung.

30.04.2020

Hilfe für Helfer

30.04.2020: Damit Sie auch in diesen schwierigen Zeiten schnell und sicher an Ihr Ziel kommen beteiligt sich Europcar am "Sonderaufruf zur Schaffung von Ersatzmobilität".

Weitere Informationen zur Hilfe für Helfer

17.04.2020

Ab 20.04.2020 Fahrscheinverkauf in allen Bussen wieder möglich

16.04.2020: Durch den Einbau einer Schutzvorrichtung für den Fahrerarbeitsplatz kann ab Montag, den 20.04.2020 in den meisten Fahrzeugen der Einstieg beim Fahrer wieder genutzt werden. Die neue Abtrennung bietet Schutz für Sie als Fahrgäste und für unser Fahrpersonal. Damit können auch wieder Tickets beim Fahrer erworben und entwertet werden. So wird ein wichtiger Vertriebsweg, der uns als Busunternehmen für den Verkauf von Fahrkarten zur Verfügung steht, wieder nutzbar. Darüber hinaus können sich die Fahrgäste weiterhin über unsere Vorverkaufsstellen oder über die App easy.GO ihre Tickets kaufen.